Abweisen von Belästigern [Kick out]

Unerwünschte ankommende Verbindungen werden automatisch abgewiesen.
Bestandteil des 'Sicherheitspaket Plus', nicht als Einzelprodukt erhältlich!

Kundennutzen
Belästiger aussperren, auch wenn keine Rufnummer übermittelt wird

Zielgruppe
Kunden, die sich vor belästigern schützen möchten

Sperrung von max. 10 Rufnummern
auch Anrufer mit unterdrückter Rufnummer können in die Sperrliste aufgenommen werden

Basisdaten und Preise
Mtl. Grundpreis 0,00 €

Systemvorraussetzungen
Standard-Anschluss
am a/b-Telefon
Tonwahl
am a/b-Telefon angeschaltet an TK-Anlage
Unterstützung der Tonwahl durch die vorgeschaltete TK-Anlage
ISDN-/Universal-Anschluss
am ISDN-Telefon am So-Bus extern
Unterstützung von Keypad
am a/b- und ISDN-Telefon angeschaltet an ISDN-TK-Anlage
a/b-Telefon
Tonwahl
ISDN-Telefon
Unterstützung von Keypad
ISDN-TK-Anlage
Unterstützung von Keypad
Aktivierung, Deaktivierung und Bearbeitung der Sperrliste erfolgt durch den Kunden per Selbsteingabe am eigenen Anschluss Zifferncode ----- Schritte zur Einrichtung
Telefonat beenden, Hörer auflegen bzw. nach dem letzten Klingeln Hörer abnehmen udn Wählton abwarten
*934* Tastenfolge drücken
PIN eingeben
# Raute-Taste drücken und Ansage abwarten.
Zifferncode Schritte zum Löschen aller abgewiesenen Rufnummern
Hörer abnehmen und Wählton abwarten
#934* Tastefolge drücken
PIN eingeben
*0# Tastenfolge drücken und Ansage abwarten.

Standard-Anschluss:
Nutzung für den gesamten Anschluss
1 Sperrliste
Universal-Anschluss:
Nutzung je MSN
1 Sperrliste je MSN
Kollision mit anderen Diensten
Anklopfen [CW]
Ist 'Anklopfen' am Anschluss aktiviert und 'Abweisen von Belästigern' wird nach Gesprächsende genutzt, so wird der Anklopfende in die Sperrliste übernommen.

Jetzt bestellen bei telekom.de